Einsätze aus dem Jahr 2011

09.12.2011 Brand Gartenhaus

EinsatzBrand Gartenhaus

    Datum/Uhrzeit 09.12.2011  18:50 Einsatzstelle Scheibelsgrub Thalweg Einsatzart Brand beteiligte Hilfskräfte FF Dachsberg
FF Gschwendt
FF Haselbach
FF Mitterfels
FF Bogen
FF Steinach
Rettungsdienst
Polizei
Führungskräfte vor Ort KBR Johann Leidl
KBM Adolf Irlbeck

 

Am Freitagabend wurden die Feuerwehren zu einem Wohnhausbrand mit Person in Gefahr alarmiert.Beim Eintreffen der FF Mitterfels stellte sich heraus,das nicht das Wohnhaus sondern ein Schuppen-Gartenhaus in Brand geraten war.Es waren auch keine Personen in Gefahr.Durch das schnelle Eingreifen konnte der Dachstuhlbrand schnell unter Kontrolle gebracht werden.Mit der Wärmebildkamera wurden noch versteckte Glutnester ausfindig gemacht und dann abgelöscht.Nach einer Stunde konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.


28.11.2011 PKW bei Mitterfels über Böschung

EinsatzPKW bei Mitterfels über Böschung

    Datum/Uhrzeit 28.11.2011  22:45 Einsatzstelle Hinterbuchberg Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte FF Mitterfels
Rettungsdienst
Polizei
Führungskräfte vor Ort KBI Manfred Sussbauer
KBM Adolf Irlbeck

 

Am Montag in der Nacht befuhr eine PKW-Fahrerin die Panoramastraße von Bogen Richtung Mitterfels.Auf Höhe Hinterbuchberg kam sie wegen vereister Fahrbahn in einer Rechtskurve ins schleudern,fuhr links über eine steile Böschung an mehrere Bäume.Der PKW war von den Bäumen regelrecht ganz abgedeckt.Die Feuerwehr schnitt die Bäume weg und regelte den Verkehr.Die leichtverletzten Personen kamen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus.


23.10.2011 VU zwischen Mitterfels und Tiefenbach

Datum/Uhrzeit23.10.2011  16:40

Einsatzstelle Kaplhof Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte FF Mitterfels
Rettungsdienst
Polizei
Führungskräfte vor Ort KBM Adolf Irlbeck

 

Aus bisher ungeklärter Ursache hat ein PKW-Fahrer in einer scharfen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.Er kam ins Schleudern,überschlug sich und blieb in der Wiese auf dem Dach liegen.Dieser PKW war mit 5 Personen besetzt.Sie konnten sich alle leicht verletzt selber aus dem Fahrzeug befreien.Die Feuerwehr übernahm die Betreuung der Verletzten und regelte den Verkeh


08.09.2011 Verkehrsunfall bei Mitterfels

EinsatzVU bei Mitterfels

    Datum/Uhrzeit 08.09.2011  12:00 Einsatzstelle Staatsstraße Abzweigung Englberg Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte FF Mitterfels
Rettungsdienst
Polizei
Führungskräfte vor Ort

KBM Adolf Irlbeck

 

Am Donnerstagmittag kam eine Frau mit ihrem PKW aus bisher ungeklärter Ursache rechts von der Straße ab und landete nach Überschlag seitlich auf der Fahrerseite in einer Wiese.Die Feuerwehr mußte das Dach abtrennen,um die Frau aus ihrer misslichen Lage zu befreien und dem Rettungsdienst übergeben zu können.Sie wurde mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht.Die Straße mußte vom Schmutz gereinigt werden.


04.09.2011 Wohnungsöffnung

EinsatzPerson in Wohnung

    Datum/Uhrzeit 04.09.2011  17:24 Einsatzstelle Stallwang Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte FF Stallwang
FF Mitterfels
Rettungsdienst
Polizei
Führungskräfte vor Ort KBM  Markus Weber

 

Am Sonntag, den 04.09.2011 um 17:24 Uhr, wurden die Feuerwehr Mitterfels mit den Zieh-Fix zu einer Wohnungsöffnung nach Stallwang, durch die Leiststelle Straubing alarmiert.


10.07.2011 Keller unter Wasser

Einsatz

Keller unter Wasser     Datum/Uhrzeit 10.07.2011  20:45 Uhr Einsatzstelle Mitterfels- Hubrichstraße Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte FF Mitterfels

                               Führungskräfte vor Ort      

KBM Adolf Irlbeck

Am 10.07.2011 wurde die FF Mitterfels von der ILS Straubing in die Hubrichstraße  alarmiert

Einsatzstichwort : Keller unter Wasser

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus das der Kanalanschluss von Haus verstopft wahr und durch das starke Gewitter das Wasser in den Keller zurücklief .Mit Wassersaugern und Tauchpumpe beseitigten wir das Wasser und rückte dann wieder zurück ins Gerätehaus


08.07.2011 Hochspannungsmastenbrand

EinsatzHochspannungsmastenbrand

    Datum/Uhrzeit 08.07.2011  01:30 Einsatzstelle Haselbach Fellingerstraße Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte

FF Haselbach
FF Mitterfels 

Führungskräfte  vor Ort         

KBM Markus Weber

 

Am 8.7.2011 wurden die Feuerwehren aus Haselbach und Mitterfels zu einen Brand eines Hochspannungsmasten alarmiert . Beim Eintreffen der Feuerwehren stellte sich heraus das der Masten einen großen Funkenflug  hat die Feuerwehren sperrte die Einsatzstelle großräumig ab leuchteten diese aus und warteten auf den Stromversorger . Der Stromversorger schaltet dann die Leitung um und die Feuerwehren konten wieder abrücken


15.06.2011 Wohnungsöffnung

EinsatzWohnungsöffnung

    Datum/Uhrzeit 15.06.2011  08:05 Einsatzstelle Buchhof Gemeinde Haselbach Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte                                                FF Mitterfels                                                                                                                                    FF Haselbach
Rettungsdienst
Polizei
Führungskräfte vor Ort                                                

KBM Markus Weber

 

Haselbach. Am 15. Juni, gegen 8 Uhr, hörte ein Paketzusteller laute Hilferufe aus einem offenstehdenden Fenster eines Anwesens in Buchhof. Da er Schlimmes befürchtete, setzte er einen Notruf ab. Ein Hubschrauber, ein Sanka und die Feuerwehr Mitterfels und Haselbach wurden alarmiert. Es stellte sich aber heraus, dass eine 73-jährige Rentnerin alters- und krankheitsbedingt in ihrer Wohnung gestürzt war und alleine nicht mehr aufstehen konnte. Die Frau kam mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Bogen.


14.06.2011 Brand Schotterwerk

Datum/Uhrzeit14.06.2011  18:40

Einsatzstelle Schotterwek bei Steinach Einsatzart Brand beteiligte Hilfskräfte FF Mitterfels
FF Aufroth
FF Bogen
FF Kirchroth
FF Münster
FF Steinach
Rettungsdienst
Führungskräfte vor Ort KBR Johann Leidl
KBI Reinhard Krieger
KBM Albert Uttendorfer

 

Schnell wurde darauf geschlossen, daß sich der Rauch im Steinacher Schotterwerk entwickelt. Nach Ankunft der Feuerwehr stellte sich jedoch heraus, daß es sich bei der vermeindlichen Rauchentwicklung nur um eine größere Staubwolke handelte. Die anfahrenden Feuerwehren konnten umgehend ihren Einsatz abbrechen.


13.06.2011 Brand in Radmoos

insatzBrand Radmoos

    Datum/Uhrzeit 13.06.2011  08:23 Einsatzstelle Radmoos Gemeinde Haibach Einsatzart Brand beteiligte Hilfskräfte

FF Haibach
FF Irschenbach
FF Prünstfehlburg
FF Mitterfels
FF Haselbach
FF Elisabethszell                                                                                                                               
FF Konzell
FF Bogen                                                                                                                                            FF Hunderdorf
FF Herrnfehlburg                                                                                                                               
Rettungsdienst
Polizei

Führungskräfte vor Ort KBR Johann Leidl
KBI Manfred Sussbauer
KBM Markus Weber

 

Haibach. 80.000 Euro beträgt der Wert einer Scheune, die am Pfingstmontag trotz eines Großaufgebots der Feuerwehr ausbrannte. Laut Polizei kam es zu dem Brand, weil der Besitzer der Scheune fahrlässig gehandelt hat. Das Wohnhaus, das sich in unmittelbarer Nähe befand, blieb von den Flammen verschont. Bei dem Brand wurde niemand verletzt.


Der 74-jährige Rentner arbeitete gegen 8.15 Uhr mit einem Anwärmbrenner an einem Container, der unmittelbar neben einer Holzscheune stand. Dabei entzündete sich am Container angebrachtes Styropor. Das Feuer griff auf den gesamten Container und auf die 15 mal 20 Meter große Scheune über, in der zwei alte Traktoren standen. Innerhalb kürzester Zeit stand der gesamte Stadel in Flammen und brannte nieder. Die Feuerwehren konnten jedoch verhindern, das das Feuer auf das lediglich gut fünf Meter daneben befindliche Wohnhaus übergriff. An der Hausfassade entstand nur geringer Schaden. 


04.06.2011 Schwerer Motorradunfall

EinsatzSchwerer Motorradunfall

    Datum/Uhrzeit 04.06.2011  14:45 Einsatzstelle Mitterfels- Aschaerstraße Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte FF Mitterfels
Rettungsdienst
Polizei
Führungskräfte vor Ort KBM Adolf Irlbeck

 

Am Samstag fuhr ein Motorradfahrer von Ascha in Richtung Mitterfels und krachte bei Mitterfels frontal in einer Rechtskurve in einen PKW.Der Motorradfahrer wurde schwerstverletzt mit dem Rettungshubschrauber Christoph 80 aus Weiden in die Uniklinik nach Regensburg geflogen.Die Fahrerin des Pkw erlitt einen leichten Schock.
Ein Gutachter wurde hinzugezogen und deshalb mußte die Straße von der Feuerwehr komplett gesperrt werden.


07.05.2011 VU in Falkenfels

Datum/Uhrzeit07.05.2011  10:30

Einsatzstelle Falkenfels, Ortseingang bei Bayerwaldstr. 1 Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte FF Falkenfels
FF Mitterfels
Rettungsdienst
Polizei
Führungskräfte vor Ort KBM Adolf Irlbeck

 

Gegen 10:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren Falkenfels und Mitterfels zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem PKW auf der SR28 in der Ortseinfahrt Falkenfels nahe der Bayerwaldstraße 1 gerufen. Der anfängliche Funkspruch „eingeklemmte Person“ erwies sich zum Glück als hinfällig, da die Fahrerin des PKW sich und ihr mit im Fahrzeug befindliches Kind, beide unter Schock, aus eigener Kraft verlassen hatten. Mutter und Kind wurden zur näheren Untersuchung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der schwer verletzte Motorradfahrer wurde von den eingesetzten Rettungskräften noch im Graben neben der Straße erst-versorgt und umgehend nach seiner Stabilisierung ebenfalls ins Krankenhaus abtransportiert. Die Unfallstelle wurde durch den angeforderten Gutachter protokolliert und vermessen. Anschließend erfolgte die Freigabe zum Beseitigen der beiden Unfallfahrzeuge.

Die Einsatzkräfte der FF Mitterfels übernahmen für die Dauer des Einsatzes die Vollsperrung der viel befahrenen Straße aus Richtung Ascha, während die ansässigen Kräfte die Absperrung im nahen Umfeld der Unfallstelle vornahmen. Abschließend wurde die Straße von der Kameraden der FF Falkenfels gereinigt, so dass gegen 14:30 die Straße wieder für den laufenden Verkehr freigegeben und der Einsatz beendet werden konnte.


10.03.2011 Brand in Falkenfels

EinsatzWohnhausbrand in Falkenfels

    Datum/Uhrzeit 10.03.2011  00:50 Einsatzstelle Ortsmitte Falkenfels Einsatzart Brand beteiligte Hilfskräfte FF Ascha
FF Falkenfels
FF Gschwendt
FF Mitterfels
FF Rattiszell
FF Saulburg
FF Bogen
FF Steinach
Rettungsdienst
Polizei
Führungskräfte vor Ort

KBR Johann Leidl
KBI Manfred Sussbauer
KBM Markus Weber
KBM Adolf Irlbeck

Zu einem erneuten Großbrand , wie bereits am Neujahrstag, kam es in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag (9. auf 10. März 2011) im Ortskern von Falkenfels. Um kurz vor 1 Uhr nachts löste die Rettungsleitstelle die Sirenen der umliegenden Orte aus. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits aus dem Dach des Wohnhauses. Die vier Bewohner, Eltern mit ihren beiden jugendlichen Töchtern, konnten sich gerade noch rechtzeitig aus dem brennenden Haus retten.
„Wohnhausbrand in Falkenfels. Menschenleben in Gefahr!“ hieß der Einsatzbefehl für die Rettungskräfte, die von der Integrierten Leitstelle Straubing (ILS) um 0 Uhr 50 über die Sirenen der Orte Falkenfels, Ascha, Gschwendt, Saulburg, Mitterfels, Rattiszell, Steinach und Bogen alarmiert wurden. Obwohl das Wohnhaus bereits beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte voll in Brand stand, konnten sich die Hausbewohner gerade noch rechtzeitig aus dem brennenden Haus retten. Sie mussten aber durch den Rettungsdienst erstversorgt werden und wurden anschließend durch den Notfallhelfer betreut. Der 49jährige Vater wurde mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Mutter der vierköpfigen Familie war durch das Geräusch der knisternden-lodernden Flammen im Außenbereich des Hauses wach geworden und hatte sofort die weiteren Familienmitglieder geweckt, um ins Freie zu flüchten.
Der Brandeinsatz gestaltete sich erneut für den Einsatzleiter als eine Herausforderung. Durch die enge Bebauung und die engen Zufahrten konnten weder die Drehleiter noch die alarmierten Tanklöschfahrzeuge an der Einsatzstelle eingesetzt werden. Glück im Unglück: Die Wasserversorgung konnte über den nahegelegenen Dorfweiher mit insgesamt fünf Pumpen innerhalb kürzester Zeit aufgebaut werden. Mehr als 115 Einsatzkräfte, davon 18 mit schwerem Atemschutz, versuchten den Brand unter Kontrolle zu bringen. „Der ursprüngliche Versuch, durch einen Innenangriff den Brand zu löschen, musste abgebrochen werden, da einstürzende Dachkonstruktionen zu gefährlich wurden“ berichtete Kreisbrandinspektor Manfred Sußbauer. Atemschutzkräfte gelang es, von innen her zum Dachboden vorzurücken. Weitere Kräfte bekämpften den Brand über Steckleitern von allen vier Außenseiten her. „Mit Pickeln haben wir schließlich vier Öffnungen durch die Dachhaut gemacht, damit ein gezielter Angriff auf das lodernde Feuer möglich war“, so Sußbauer. Das beherzte Arbeiten aller Feuerwehrkräfte habe schließlich zum Ziel geführt. In dem am Haus angebauten Carport verbrannten zwei Autos vollständig. Durch den massiven Einsatz von Wasser gelang es der Feuerwehr aber, die benachbarten Gebäude zu schützen, so dass sie durch den Brand nicht beeinträchtigt wurden. Kreisbrandinspektor Manfred Sußbauer, Kreisbrandrat Johann Leidl sowie die Kreisbrandmeister Adolf Irlbeck und Markus Weber unterstützten den Kommandanten Josef Altmann bei seiner Tätigkeit als Einsatzleiter in enger Koordination mit Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache bereits in der Nacht auf. Ersten Vermutungen nach, könnte der Ausgangspunkt des Feuers im Heizraum gewesen sein, wobei sich das Feuer den Weg durch ein zerborstetes Fenster ins Freie, zum Carport und anschließend über zwei Holzbalkone zum Dachstuhl „gesucht“ hat. Nach den ersten Schätzungen der Kripo beläuft sich der Sachschaden auf rund 250.000,-- Euro. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Falkenfels waren noch den ganzen Vormittag mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt.


23.02.2011 VU in Mitterfels

EinsatzVU in Mitterfels

    Datum/Uhrzeit 23.02.2011  11:35 Einsatzstelle Kreuzung beim Friedhof Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte FF Mitterfels
Rettungsdienst
Polizei
Führungskräfte vor Ort KBM Adolf Irlbeck

Am Mittwoch-Mittag wollte ein PKW-Fahrer in die Straubingerstaße einbiegen und hat dabei einen auf der Hauptstraße fahrenden BMW übersehen.Bei dem Zusammenprall wurde auch noch ein drittes Fahrzeug beschädigt.Die Feuerwehr mußte auslaufende Betriebsstoffe binden und die Verkehrsregelung übernehmen.
Die verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Nach
einer Stunde konnten die Einsatzkräfte die Unfallstelle wieder verlassen


11.02.2011 Verkehrsunfall bei Krottenholz

Einsatz

Verkehrsunfall bei Krottenholz, Gemeinde Haibach

Datum/Uhrzeit

11.02.2011  01:50

Einsatzstelle

Krottenholz, Gemeinde Haibach

Einsatzart

THL

beteiligte Hilfskräfte

FF Haibach
FF Konzell
FF Mitterfels
FF Stallwang
Rettungsdienst
Helfer vor Ort
Polizei

Führungskräfte vor Ort

KBI Manfred Sussbauer
KBM Markus Weber

 

Am Freitagnacht wurden die Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstrasse in Krottenholz alarmiert. Aufgrund von Blitzeis kam ein Fahrzeug ins schleudern und blieb auf der Seite liegen. Die Einsatzmeldung einer eingeklemmten Person bestätigte sich glücklicherweise nicht. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden durch den Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Der Verkehr wurde durch die Einsatzkräfte geregelt. Neben der Ausleuchtung übernahmen die Feuerwehren die Reinigung der Unfallstelle.


26.01.2011 - Baum über Straße

EinsatzBaum über Straße

    Datum/Uhrzeit 26.01.2011 06:00 Einsatzstelle Mitterfels Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte FF Mitterfels Führungskräfte vor Ort KBM Adolf Irlbeck

 

Die FF Mitterfels wurde um 06:00 zur Beseitigung eines Baumes höhe Riglberg alarmiert der durch die Schneeschauer in der Nacht die Straße blockierte.


14.01.2011 - Keller unter Wasser

EinsatzKeller unter Wasser

    Datum/Uhrzeit 14.01.2011     7:45 Einsatzstelle Mitterfels Einsatzart THL beteiligte Hilfskräfte FF Mitterfels
Führungskräfte vor Ort KBM Adolf Irlbeck

 

Am Freitag Morgen verständigte der Hausmeister der Berufsfachschule Mitterfels die Feuerwehr,da der Keller vom starken Regen und Tauwetter unter Wasser stand. Das Wasser lief über die Kellerfenster hinein. Mit einem Naßsauger pumpte man das Wasser aus den verschiedenen Räumen auf die Wiese.


01.01.2011 - Brand in Falkenfels

EinsatzBrand eines Dachstuhles.

    Datum/Uhrzeit 01.01.2011  09:30 Einsatzstelle Falkenfels Einsatzart Brand beteiligte Hilfskräfte FF Ascha
FF Falkenfels
FF Mitterfels
FF Bogen
Führungskräfte vor Ort KBI Manfred Sussbauer
KBM Markus Weber
KBM Adolf Irlbeck

 

In den frühen Vormittagsstunden des Neujahrestages mussten die Feuerwehren aus Falkenfels, Ascha, Mitterfels und Bogen in die Bergstraße nach Falkenfels zu einem Dachstuhlbrand anrücken. Durch einen vermutlich überhitzten Kamin geriet der Dachstuhl des Wohnhauses in Brand. Die Feuerwehren konnten trotz der widrigen Umstände den Brandherd erreichen und so einen größeren Schaden verhindern.
Wärmeübertragung vom Kamin auf die Holzkonstruktion des Dachstuhles ist vermutlich der Auslöser eines Wohnhausbrandes in der Bergstraße in Falkenfels zu dem die Feuerwehren aus Falkenfels, Ascha, Mitterfels und Bogen in den frühen Vormittagstunden des Neujahrestages anrücken mussten. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte bereits der Dachstuhl des Wohnhauses um den Kamin herum. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz versuchte Einsatzleiter und Kommandant Josef Altmann sofort den Brandherd ausfindig zu machen. Zugleich wurde versucht, von außen her an den Brandherd des zweistöckigen Hauses zu kommen, das sich zudem in unmittelbarer Nachbarschaft des örtlichen Feuerwehrgerätehauses befindet.
Die alarmierten Feuerwehrfahrzeuge waren zwar schnell vor Ort, konnten aber nicht oder nur bedingt eingesetzt werden. Die engen Zufahrten dieses Ortsteiles verhinderten, dass die Tanklöschfahrzeuge bis zum Brandobjekt vorfahren konnten. Berge von Schnee machten die Straße zudem noch enger. Selbst für die Drehleiter fand sich keine Standortmöglichkeit! Die Feuerwehrkräfte mussten deshalb in äußerst gefährlicher Weise über Steckleitern mit den Schläuchen und dem Gerät zum Dach des zweistöckigen Wohnhauses vorrücken. Vom bereits gefrorenen Weiher her bauten die Einsatzkräfte eine Wasserversorgung über eine Schlauchstrecke auf. Dank der erst kürzlich angeschafften Wärmebildkamera der FF Mitterfels konnte der Dachstuhl auf weitere verdeckte Glutnester untersucht und so auch ein immenser Sachschaden verhindert werden. Ein Team vom BRK unterstütze die Einsatzkräfte bei ihrer gefährlichen Arbeit.Trotz der widrigen Umstände gelang es den Einsatzkräften und der Feuerwehrführung unter KBI Manfred Sußbauer, KBM Adolf Irlbeck, KBM Markus Weber und Kommandant Josef Altmann mit einem minimalen Einsatz von Löschmitteln den Dachstuhlbrand so zu löschen, dass das Wohnhaus dem Eigentümer in einem bewohnbaren Zustand übergeben werden konnte. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.


Werden Sie Mitglied!

Tel:                 +49 (0) 9961/7963 od. 7387

 Fax:               +49 (0) 9961/9421549

Adresse:       Straubinger Str. 34

                         94360 Mitterfels

 E-Mail:         feuerwehr.mitterfels@gmail.com

Folgen Sie uns!

Facebookseite der FF Mitterfels

Auf unserer Facebook-Seite erhalten Sie aktuelle Informationen zu Einsätzen, Veranstaltungen und vielem mehr!