Berichte aus dem Jahr 2017

23.12.2017 Glühweinparty der FF Mitterfels

Am 23.12.2017 fand seit langem wieder einmal eine Glühweinparty bei uns im FF Gerätehaus statt.

Ab 18:00 Uhr trafen sich die aktiven Kameraden und Kameradinnen unsere Wehr, mit Partner, zu einem geselligen Abend. Bei Glühwein, Plätzchen und Bratwurstsemmeln war für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Unser 2. Kommandant, Christian Irlbeck, bedankte sich bei allen Mitglieder für ihr Engagement während des ganzen Jahres. Er sei froh über eine solch aktive Truppe, die sich den Übungen, Einsätzen und Fortbildungen das ganze Jahr über stellen. Ein Dank geht an unseren Kameraden Feldmeier Konrad für die Glühweinspende sowie an den Grillmeister, Gruhle Steffen, für die gesponserten Bratwürste.


11.11.2017 Feuerwehrführerschein bis 7,5t

Am Samstag den 11.11.2017 stellten sich 5 unserer Kameraden dem "großen" Feuerwehrführerschein bis 7,5t. Nach der Anschaffung unseres GW-L1 beschlossen wir dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Nach Wochenlanger Vorbereitung in der Theorie und vor allem in der Praxis war es endlich soweit, Fahrprüfer Thomas Lankes von der FF Irschenbach prüfte unsere neuen Fahrer. "Das wichtigste ist wieder heil nach Hause zu kommen, die eigene Sicherheit und der, der Kameraden geht vor" lehrte er unseren Prüflingen. Ab 8 Uhr begann dann die Prüfung für die einzelnen Fahrer, die mit Theorie begann und letztendlich mit der Praktischen Prüfung zu Ende ging. Jeder musste sich ca. 1 Stunde der Prüfung unterziehen. Alle bestanden mit Bravour. Zum Schluss bedankte sich Kommandant Christian Irlbeck bei den Kameraden, die sich der großen Verantwortung stellen und wünscht ihnen auf ihrem weiterem Weg viel Erfolg. Auch Bürgermeister Stenzel Heinrich ist froh so viele engagierte Kameraden in der Wehr zu haben und bedankte sich für ihren Einsatz.

 

Die FF Mitterfels beglückwünscht die neuen Fahrer:


- Stefan Rosenhammer
- Florian Feldmeier
- Matthias Irlbeck
- Mario Assmann
- Thomas Holmer

 

und wünscht ihnen weiterhin viel Erfolg und eine Unfallfreie Fahrt mit unserem

GW-L1.

 

Ebenfalls bedanken wir uns bei den Fahrlehrern in der Praxis Adolf Irlbeck und Konrad Feldmeier und in der Theorie bei Christian Irlbeck, die unsere Kameraden perfekt darauf vorbereitet haben.


14.10.2017 Truck Rescue Trainer

Am Samstag den 14.10.2017 machte sich eine Besatzung mit unserem LF8 und unserer Rettungsplattform auf den Weg nach Aiterhofen. Dort wartete der Truck Rescue Trainer, ein Trainer um an einem LKW den Ernstfall proben zu können. Da solch ein Unfall nicht alltäglich ist und es einige Unterschiede zu einem PKW gibt probten wir diese. Unter Aufsicht der Ausbilder wurden uns hilfreiche Tipps genannt und die verunfallte Person befreit. Wir bedanken uns recht herzlich, das wir uns dieser Aufgabe stellen durften.


10.10.2017 THL-Übung

Am Dienstag den 10.10.2017 hielten die Gruppen unserer Wehr eine THL-Übung ab. Angenommenes Objekt war ein Bagger der auf einen PKW aufgefahren ist. Fahrer eingeklemmt, am Rücksitz ein Kleinkind. Der Bagger wurde gegen wegrollen und kippen gesichert, das Dach des PKW mit Teleskopzylinder gegen ein weiteres eindrücken. Mit vereinten Kräften wurde der Fahrer und das Kleinkind durch Spreizer, Schere und Kombigerät aus dem Wrack befreit. Es wurden weitere Methoden, die Kameraden aus dem THL-Lehrgang aus Straßkirchen mitbrachten ausprobiert. Zum Schluss wurde sich noch gemütlich im Florianstüberl zusammengesessen.


10.09.2017 150 jähriges Gründungsfest mit Tag der offenen Tür

Mit unseren 150 Jahren gehört die FF Mitterfels zu den ältesten Wehren im Landkreis. Am traditionellen Tag der offenen Tür wurde zwar nur einen Tag gefeiert, aber es war trotzdem ein großes Fest. Es begann mit einem Festgottesdienst und Totengedenken in der Pfarrkirche, gehalten von Pater Dominik Daschner, der vier Fahnenbänder segnete und eine Floriansstatue, die Helmut Hafner gestiftet hatte. Die festliche Schubertmesse gestaltete traditionsgemäß der Musikverein Mitterfels.

 

Den Festzug durch den Ort mit Vertretern der Feuerwehr, Gemeinderat, Ortsvereinen und Ehrengästen in der Kutsche führte die Blaskapelle an. Im Feuerwehrhaus wurde der Festakt durch Schirmherrn Bürgermeister Heinrich Stenzel eröffnet. Stenzel sprach den Wandel im Feuerwehrwesen an: vom Löschen mit Eimern und Handdruckspritze vor 150 Jahren bis hin zur modernen Technik, von Spezialkenntnissen bei Gefahrensituationen, von Weiterbildungen und Leistungsprüfungen. Überlebenswichtig sei die Gewissheit, sich unbedingt aufeinander verlassen zu können. Die Marktgemeinde werde auch in Zukunft ein offenens Ohr für die Anliegen der Feuerwehr haben. Vereinswirt und Kommandant Franz Fischer sorgte mit seinem Team für die Bewirtung. Der Festakt war bestimmt von der Übergabe der Erinnerungsbänder, von Ehrungen und vielen Grußwortrednern aus Politik und Feuerwehr. Vorstand Adolf Irlbeck, führte durch den Nachmittag und heftete die Festbänder von Schirmherrn Heinrich Stenzel, Ehrenfahnenmutter Anneliese Dietl und dem Patenverein unserer Wehr, der FF Dachsberg an die Mitterfelser Fahne.

Florian Schwürzinger von der Patenwehr wies auf die große Zusammengehörigkeit zwischen den beiden Feuerwehren hin. Sie werde durch die Patenschaft noch vertieft. Constanze Schmid überreichte das Erinnerungsband. Landrat Josef Laumer würdigte die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren. MdB Alois Rainer lobte die Marktgemeinde für die gute Ausstattung der Wehr, Landtagsabgeordneter Josef Zellmeier bezeichnet die Wehren als größte Bürgerinitiative Bayerns und lobte uns als stark aufgestellte Mannschaft. MdL Hans Ritt erinnerte an die 33000 Feuerwehrleute, die Dienst am Nächsten tun, KBR Albert Uttendorfer sprach unter anderem von der unverzichtbaren Arbeit, vom hohen Ausbildungsniveau, der Jugendarbeit und der Kameradschaftspflege bei den Feuerwehren im Landkreis.

 

Der Grundgedanke der Feuerwehren – das Leben, Hab und Gut der Bürger zu schützen, sei heute noch so aktuell wie vor 150 Jahren, betonte KBI Markus Weber. Als Spezialisten bei Katastrophen aller Art sind wir unentbehrlich.

 

KBI Markus Weber ehrte folgende unserer Kameraden mit der Floriansmedaille in Silber:

  • Alois Breu, 39 Jahre aktives Mitglied, aktiver Atemschutzgeräteträger und beauftragter

  • Erich Rauscher, 27 Jahre aktiv, Fahnenträger, Gruppenführer und Atemschutzgeräteträger

  • Armin Graf, 30 Jahre aktiv, 20 Jahre Gerätewart und Atemschutzgeräteträger

 

in Gold:

  • Adolf Irlbeck, 39 Jahre aktiv, Atemschutzgeräteträger, sechs Jahre stellvertretender Vorsitzender, zwölf Jahre Kommandant, Kreisbrandmeister und seit 2016 Vorsitzender unserer Wehr

  • Franz Fischer, 36 Jahre aktiv, seit 2013 Kommandant, Vereinswirt, Gruppenführer und 32 Jahre Atemschutzgeräteträger

  • Klaus Dietl, 37 Jahre aktiv, Gruppenführer, Fahnenjunker, Atemschutzgeräteträger, 18 Jahre stellvertretender Kommandant und 9 Jahre Kassier

  • Eduard Graf, 34 Jahre aktiv, Ehrenvorsitzender, 18 Jahre Vorsitzender und Atemschutzgeräteträger

  • Josef Schwarz, 37 Jahre aktiv, Jugendwart, stellvertretender Vorsitzender, Atemschutzgeräteträger

  • Markus Schwinghammer, 32 Jahre aktiv, Gruppenführer, 15 Jahre Ausbilder, vier Jahre stellvertretender Kommandant und jetzt Ausbilder für Digitalfunk

Zum Tag der offenen Tür gab eines Fahrzeugschau, Fahrten mit unserem Mannschaftstransportwagen und als besondere Attraktion erklärte sich die FF Straubing bereit ihr Hubrettungsfahrzeug mit einem 32m hohen Teleskopgelenkmast auszustellen. Nochmals ein herzliches Vergelts Gott.

 

Die Feuerwehr Mitterfels erhielt unter anderem großzügige Spenden, von Vertretern verschiedener Firmen, darunter die Raiffeisenbank Mitterfels mit Geschäftsstellenleiter Reinhard Irlbeck, Gasthaus Fischer Veri mit unserem Kommandant und Vereinswirt Franz Fischer und seiner Frau Lydia und die Firma Sanitär Dietl mit Klaus Dietl. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Spendern und Gönnern unserer Feuerwehr für die Spenden, die können wir gut gebrauchen.

 

Ein Dank auch an unsere fleißigen Bedinungen und unseren Kameraden für die tatkräftige Unterstützung.

 

Wir möchten uns nochmals bei allen Vereinen, Freunden, Gönnern und Besuchern anlässlich unseres Festes bedanken, ohne euch wäre es kein so großartiger Erfolg geworden.  


28.01.2017 Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung 2017 lud die FF Mitterfels ihre aktiven, passiven sowie die fördernden Mitglieder am Samstagabend um 20.00 Uhr ins Vereinslokal Fischer in Mitterfels ein. Da in diesem Jahr ein sehr ausgedehntes Programm auf der Tagesordnung stand, wurde pünktlich um 20.00 Uhr die Sitzung durch den 2 Bürgermeister der Marktgemeinde Mitterfels eröffnet. Heinz Uekermann bedankte sich bei den zahlreich erschienen Mitgliedern für ihr kommen.

Nach kurzer Begrüßung durch den Bürgermeister folgte der Jahresbericht des Feuerwehrvereins durch 1. Vorstand Adolf Irlbeck. Hierbei wurde zu Beginn eine Schweigeminute für die verstorbenen Kameraden im Jahre 2016 abgehalten. Im Anschluss daran wurden die zahlreichen kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen aufgeführt, an denen der Verein im vergangenen Jahr teilnahm.

Im Anschluss daran folgte der Rechenschaftsbericht des 1. Kommandanten Franz Fischer über den Jahresverlauf 2016 seitens der aktiven Feuerwehr. Hierbei ließ Fischer noch einmal die abgeleisteten Einsätze Revue passieren. Näheres können sie unter der Rubrik „Einsätze“ nachlesen. Des Weiteren wurden zahlreiche Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen abgehalten. Darunter auch das Leistungsabzeichen THL, an dem insgesamt drei Gruppen der teilnahmen und sich der Herausforderung stellten. Des Weiteren nahm die FF Mitterfels auch an einer Großübung im Gemeindebereich Falkenfels teil. Abschließend zu seinen Ausführungen bedankte sich Franz bei all seinen aktiven Kameraden für die gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit und beendete seinen Bericht.

Es folgte der Rechenschaftsbericht des Atemschutzbeauftragten Erich Rauscher zum Stand der Geräteträger 2016. Die FF Mitterfels hat z. Z. 21 aktive ATS-Geräteträger im Mannschaftsbestand, des Weiteren wird ein neuer Geräteträger im Februar 2017 die Ausbildung des schweren Atemschutzes durchschreiten. Auch wurde ein kurzer Rückblick auf die abgeleisteten Einsätze aus Sicht des Atemschutzes  geworfen. Hierunter war beispielsweise der Brand bei der Fa. Carnuth, bei dem 12 ATS-Geräteträger der FF Mitterfels im Einsatz waren.

Anschließend folgte der Bericht des 1. Jugendwartes Matthias Irlbeck. Die Jungendfeuerwehr Mittefels war auch in diesem Jahr an zahlreichen Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen beteiligt. Des Weiteren wurden Leistungsprüfungen der JF auf Landkreisebene abgehalten. Darunter kann beispielsweise das Bayerische Jugendleistungsabzeichen genannt werden. Hierunter befanden sich zwei Teilnehmer der FF Mitterfels. Näheres können Sie unter der Rubrik „Jugend -Aktuelles“ nachlesen. Abschließend zu den Ausbildungsveranstaltungen nahm die FF Mitterfels am Wissenstest der Feuerwehren Bayerns teil.

Es folgte der Bericht des Kassenbeauftragten Alexander Duschl zum Stand der Kasse der FF Mitterfels 2016. Es wurden zahlreiche Neuanschaffungen der Feuerwehr aus der Vereinskasse getätigt, bzw. bezuschusst. Darunter kann der gekaufte THL Rettungssatz und die Umbauten unseres GW-L 1 erwähnt werden. Alles in Allem steht die Vereinskasse der FF Mitterfels sehr gut da, trotz dass im Jahr 2016 die Ausgaben die Einnahmen überstiegen.

Als letzte Ansprache folgte die des in Vertretung anwesenden 2. Bürgermeisters Heinz Uekermann. Er betonte wie viel Arbeit im letzten Jahr geleistet wurde, sei es die Fertigstellung des Anbaus oder der Umbau des GW-L 1. Die Jugendarbeit wurde von ihm sehr gelobt. Er bedankte sich bei allen Kameraden für die geopferte Zeit und die sehr gute Zusammenarbeit.

Im Anschluss fanden die Ehrungen und Verabschiedungen statt, wobei 16 Mitglieder des Vereins für ihre langjährige Vereinstreue geehrt wurden. 1 Mitglied musste aus Altersgründen aus dem aktiven Dienst verabschiedet werden.

Die Verleihung der Hochwassermedaillen stand ebenfalls mit auf der Tagesordnung. Durch KBI Markus Weber wurden die Medaillen an die aktiven Feuerwehrkameradinnen und Kameraden verteilt, die 2016 bei den Hochwassereinsätzen ihre Zeit opferten um bei anderen größere Schäden zu vermeiden.

Zum Ende der JHV bedankte sich 2.Bürgermeister Uekermann bei allen aktiven Mitgliedern der Feuerwehr für ihre Einsatzbereitschaft das ganze Jahr hinweg. Stenzel bekannte sich voll und ganz zu der Feuerwehr Mitterfels und stellte weiterhin die Unterstützung seiner Person und der kompletten Marktgemeinde Mitterfels in Aussicht.


Werden Sie Mitglied!

Tel:                 +49 (0) 9961/7963 od. 7387

 Fax:               +49 (0) 9961/9421549

Adresse:       Straubinger Str. 34

                         94360 Mitterfels

 E-Mail:         feuerwehr.mitterfels@gmail.com

Folgen Sie uns!

Facebookseite der FF Mitterfels

Auf unserer Facebook-Seite erhalten Sie aktuelle Informationen zu Einsätzen, Veranstaltungen und vielem mehr!