Berichte der FF Mitterfels

Berichte aus dem Jahr 2022

14.11.2022 SPENDENÜBERGABE DER RAIFFE'ISENBANK MITTERFELS AN DIE FF MITTERFELS

 

Eine willkommene Spende in Höhe von 500€ erhielt die Stützpunktfeuerwehr Mitterfels von der Raiffeisenbank Mitterfels. Der neue Geschäftsstellenleiter Schwaiger Simon und seine Kollegin Corinna Zollner überreichten an Kommandant Christian Irlbeck und Vorstand Adolf Irlbeck den symbolischen Scheck.

 

Die Summe stammt aus dem Gewinnspartopf der Raiffeisenbank und soll für die neue Jugendgruppe verwendet werden, wie Kommandant Irlbeck betonte.

 

Für die Jugendgruppe wird eine neue Schutzausrüstung, Stiefel, Hanschuhe und Helme benötigt.

Insgesamt sind in der Stützpunktfeuerwehr Mitterfels 12 Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren aktiv.

Eintrittsalter sei 12 Jahre, so Christian Irlbeck.

 

Er dankte den Vertreten der Raiffeisenbank, "dass Ihr an uns gedacht habt, das Ehrenamt anerkennt und etwas für die Jugend tut".

Bei der Feuerwehr werde jede Spende immer richtig verwendet, bekräftigte Vorstand Adolf Irlbeck.

 

 

 


26.09.2022 ROHBAUBESPRECHUNG IN LEONDING BEI DER FA. ROSENBAUER FÜR DAS NEUE HLF 20

Am 26.09 machte sich unser Beschaffungsteam des neuen HLF20 auf dem Weg nach Österreich zu unserem Aufbauhersteller der Firma Rosenbauer.
Die Rohbaubesprechung stand an. Es wurde alles bis ins kleinste Detail und bis zum Abend hin besprochen. Da unser LKW bereits das Band der Firma MAN verlassen hat und auf dem Weg nach Österreich ist, hoffen wir natürlich das die Arbeiten bald beginnen können. Der Koffer konnte ebenfalls schon inspiziert werden.
Wir freuen uns jetzt schon, wenn wir das HLF abholen dürfen!

 


21.03.2022 GRoßZÜGIGE spende der fa. Landtechnik Gürster aus mitterfels an die ff mitterfels (neue Motorsäge der fa. Husqvarna)

 

!!!Ein Herz für die Feuerwehr!!!
Am Sonntag den 11.09.2022 war ein sehr freudiger Tag für die Stützpunktfeuerwehr Mitterfels, anlässlich des Tag der offenen Tür.
Die Feuerwehr bekam von der Firma Landtechnik Gürster aus Mitterfels durch den Inhaber Stefan Gürster, eine großzügige Spende anhand einer neuen Kettensäge der Fa. HusqvarnaTyp XP 550 mit einem 45 cm Schwert.
1. Kommandant Christian Irlbeck sowie 2. Kommandant Konrad Feldmeier nahmen diese Spende stellvertretend für die FF Mitterfels entgegen.
Einsatz der Motorsäge bei der Feuerwehr:
Die Feuerwehren sind zur Bewältigung ihrer Aufgaben bei technischen Hilfeleistungen und
beim Löschen von Bränden mit Motorsägen ausgerüstet worden.
Grundsätzlich ist die Motorsäge der Feuerwehr als Rettungsgerät anzusehen.
Die Ausrüstung mit Motorsägen erfolgte unter dem Aspekt der Sofortmaßnahme zur Gefahrenabwehr.
Hauptaugenmerk liegt bei Unwettereinsätzen, wo Bäume und der gleichen über der Fahrbahn liegen, diese schnellstmöglich zu entfernen.
Da bei der Feuerwehr Mitterfels gerade die Beschaffung eines neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 kurz HLF 20 läuft, kommt diese Spende mehr als gelegen, da dieses Einsatzmittel eine Normbeladung für ein solches Fahrzeug darstellt. Dieses Fahrzeug ersetzt das in die Jahre gekommene LF 8/6 THL, dass nach wie vor einen zuverlässigen Dienst bei Einsätzen leistet.
Kommandant Irlbeck bedankte sich recht herzlich für diese großzügige Spende bei der Firma Gürster und es freut Ihn umso mehr, dass der Einsatz am nächsten geschätzt und honoriert wird. Die Einsätze werden immer komplexer und dadurch ist die mitgeführte Ausstattung einer Feuerwehr für diverse Einsätze von großer Bedeutung.

 


11.09.2022 TAG DER OFFENEN TÜR NACH 2 JAHREN ZWANGSPAUSE

 

Wir sagen Dankeschön!
Nach einer 2-jährigen Zwangspause durch Corona, war es dieses Jahr wieder soweit und wir konnten unsere Tore für die Bevölkerung öffnen und luden zu unserem Tag der offenen Tür ein.
Am 11.09 war es dann soweit. Nach einem Gottesdienst für unsere verstorbenen Kameraden ging es im Gerätehaus los. Und wie.
Unser gesamtes Gerätehaus war mit Gästen gefüllt, die es sich bei einem Mittagessen, oder auch Kaffee und Kuchen gemütlich machten und unser Gerätehaus und unsere Fahrzeuge/Ausstattung ansahen.
Für unsere kleinen hatten wir dieses Jahr elektrische Feuerwehrautos und Bobbycars, die sie über einen kleinen Parkour am Hof fahren konnten.
Ebenso gab es eine Feuerwehr-Hüpfburg und wieder Rundfahrten mit unserem Mannschaftswagen.
Wir möchten uns bei allen Gästen, Spender und Helfern recht herzlich Bedanken.
Es freut uns noch immer das unser Fest so zahlreich besucht wurde und das gesellige endlich wieder zurückgekehrt ist.
Wir sehen uns spätestens nächstes Jahr am 10.09.2023.

 


21.05.2022 schaumtrainerausbildung für die FF Mitterfels abgehalten

 

 

Am Samstag den 21.05.2022 fanden sich KBM Gefahrgut Albert Uttendorfer jun. und sein Team, sowie die Lehrgangsteilnehmer der FF Mitterfels im Gerätehaus in Mitterfels ein um mit dem Schaumtrainer zu üben.

 

Der richtige Umgang und die richtige Technik für Löschschaum ist wichtig, da sonst der Brandherd nicht gelöscht werden kann oder sich die Feuerwehrleute selbst in Gefahr bringen können. 

Bevor es an die Praxis ging, machte Uttendorfer jun. die Lehrgangsteilnehmer erst in der Theorie mit dem Schaum vertraut. Er ging auf die verschiedenen Arten von Schaum und deren Vor-und Nachteile ein, die Herstellung von Löschschaum und deren Löschwirkung. Auch Netzmittel und Druckluftschaum wurden berücksichtigt. Ebenso wurde das richtige Ausbringen des Schaum besprochen, was dann in der Praxis umgesetzt werden konnte. Auch wurde der Umweltaspekt nicht ausgelassen. Die umweltkritsichen fluorhaltigen Schaummittel sind kaum noch vorhanden. Die modernen synthetischen Schaummittel enthalten so gut wie keine Umweltbedenklichen Stoffe mehr. Vom Innenministerium gibt es mittlerweile eine Info-Broschüre: Umweltschonender Einsatz von Löschschaum. Sie dient als kleines Handbuch und wird auch im Unterricht mit eingesetzt. Dieses Handbuch wurde uns auch für unsere Fahrzeuge uberreicht.

Im Anschluss wurden die verschiedenen Möglichkeiten zum Löschen vorgestellt. Erwähnenswert, das Team der Schaumausbildung baute selbst eine Rauchbox um einen Rollover zu simulieren. Verschiedene Brände von Flüssigkeiten und Feststoffen wurden mit dem Schaum gelöscht. Es wurden verschiedene Möglichkeiten gezeigt, für die richtige Löschtechnik, Löschtaktik und das richtige Aufbringen des Schaums. 

Die Schaumtraineranlage unterliegt einem ausgeklügeltem Konzept und umfasst alle Strahlrohre, Schläuche und Gerätschaften in einem verkleinerten Maßstab. 

Wir möchten uns recht herzlich bei Herrn Albert Uttendorfer jun. und seinem Team bedanken für die Lehrreiche Ausbildung in Sachen Löschschaum. Wir sind bestens für unseren nächsten Schaumeinsatz gerüstet.

 

 

 


20.05.2022 LEISTUNGSABZEICHEN LÖSCH ABGELEGT

 

“Zum Einsatz fertig” hieß es am 20.05 wieder auf dem Hof der FF Mitterfels.
Es fand die Abnahme des Leistungsabzeichen Lösch statt. Nach 2 Wochen intensiver Vorbereitung konnte an diesem Tag das Leistungsabzeichen unter den Augen der Schiedsrichter abgenommen werden. Angefangen vom Löschaufbau, Saugleitung kuppeln, Knoten und Stiche sowie den Zusatzaufgaben. Unsere Männer und Frauen absolvierten es mit Bravour und konnten Stolz ihr Abzeichen entgegen nehmen. In unserem Vereinslokal Fischer gab es für alle Teilnehmer ein Essen und eine Maß, das die Gemeinde spendete.
Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren Ausbildern Thomas Holmer, Konrad Feldmeier und Christian Irlbeck bedanken, die unsere Truppe bestmöglich darauf vorbereiteten.
Ebenso gilt ein Dank unserer Gemeinde für das gespendete Essen und Trinken und auch unseren Schiedsrichtern, die sich Zeit nahmen um mit uns die Prüfung abzulegen.

20.05.2022 Zwei NEUE ATEMSCHUTZGERÄTETRÄGER FÜR DIE FF MITTERFELS

 

In diesem Jahr fand wieder der Lehrgang Atemschutz im Gerätehaus in Bogen statt.
Darunter waren 2 Teilnehmer aus unserer Wehr. Im Theorieunterricht wurde den Teilnehmern die Grundlagen zum Tragen des Atemschutzes erklärt. Im praktischen Teil wurde mit Filtermaske und natürlich mit dem Pressluftatmer geübt. Mit voller Montur gingen die Teilnehmer auf den Bogenberg und wieder abwärts Richtung Gerätehaus.
Wir gratulieren Matthias Dietl und Alexander Hafner zu Ihrem bestandenen Lehrgang und wünschen Ihnen unfallfreies Arbeiten unter Atemschutz.

05.04.2022 Ehrenmitglied leo Dietl verstorben, leo war 79 Jahre mitglied der FF Mitterfels

 

 

Nachruf

 

Die Freiwillige Feuerwehr Mitterfels trauert um Ihren Kameraden und Ehrenmitglied

 

Herrn Leo Dietl

 

Herr Dietl war seit Juni 1943 Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Mitterfels.

Er war von 1960 bis 1966 2. Kommandant, von 1967 bis 1989 Vertrauensmann für aktive

und von 1990 bis 2012 für die passive Mannschaft.

 

Leo war 79 Jahre bei unserer Feuerwehr, davon 46 Jahre aktiv und 53 Jahre Ausschussmitglied tätig.

 

Wir nehmen Abschied in Dankbarkeit und werden Ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehr Mitterfels

 

Adolf Irlbeck 1. Vorstand                         Josef Popp 2. Vorstand

 

Christian Irlbeck 1. Kdt.                       Konrad Feldmeier 2. Kdt.

 

Eduard Graf Ehrenvorstand

 

 

 


21.03.2022 GRoßZÜGIGE spende der fa. wintermeier aus mitterfels an die ff mitterfels (neue Rettungssäge der fa. stihl)

 

 Rettungssäge für die Feuerwehr gespendet

 

Weil sie ein großes Herz für die Stützpunktfeuerwehr Mitterfels haben, spendeten Elisabeth Weber und Wolfgang Weber von der Firma Wintermeier, Spenglerei und Metallbau in Mitterfels, eine neue Rettungssäge im Wert von mehr als 2500€.

 

1 Kommandant Christian Irlbeck sowie 2. Kommandant Konrad Feldmeier nahmen diese Spende stellvertretend für die FF Mitterfels entgegen.

 

Die Rettungssäge der Firma Stihl Typ MS 462 C-M R ist im Prinzip eine normale Kettensäge mit einem speziellen Schwert mit Schnitttiefenbegrenzer sowie einer speziellen Hartmetall-Kette.

Diese Rettungssäge kann beifolgenden Einsatzgebieten verwendet werden:

-Öffnung von Dach- und Verschalungskontruktionen (z.B. als Rauch- und Wärmeabzug)
- Zerschneiden von Verbundglasscheiben (z.B. ICE-Fenster)
- Schneiden von Stahl-, Kupfer- und Aluminiumblechen uvm.

 

Da bei der Feuerwehr Mitterfels gerade die Beschaffung eines neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 kurz HLF 20 läuft, kommt diese Spende mehr als gelegen.

Denn dieses Einsatzmittel stellt eine Normbeladung für ein solches Fahrzeug dar. Dieses neue HLF 20 ersetzt in nächster Zeit, dass in die Jahre gekommene LF 8/6 THL, welches nach wie vor einen zuverlässigen Dienst bei Einsätzen leistet.

 

Kommandant Irlbeck bedankte sich recht herzlich für diese großzügige Spende bei der Firma Wintermeier und es freut Ihn umso mehr, dass der Einsatz am nächsten geschätzt und honoriert wird. Die Einsätze werden immer komplexer und dadurch ist die mitgeführte Ausstattung einer Feuerwehr für diverse Einsätze von großer Bedeutung. Als Dank und Verbundenheit überreichte Kommandant Irlbeck der Firma Wintermeier ein kleines Präsent, dass Sie immer daran erinnert welche Freude Sie der Feuerwehr durch diese Spende bereitet hat.


16.02.2022 EIn neues zeitalter steht bevor (digitale Piepser alarmierung)!!!

 

Ein neues Zeitalter steht bevor (Digitale Alarmierung)!!!

 

Die Feuerwehr Mitterfels wurde beauftragt die Neu einzuführenden Digital Piepser für das STMI Bayern im Gemeindebereich zu testen. Wir haben dazu 7 Digitalpiesper von zwei Herstellern erhalten. Die Hersteller Motorola TPG 2200 und Airbus P8GR waren auf Empfang und Handhabung ausführlich zur Probe bei uns am Standort. Die Alarmierung fand immer zu jeder Stunde und jeder halben Stunden statt. Dadurch konnte zu jeder Situation, egal ob im Gebäude oder außerhalb ein Feedback gegeben werden ob deren Funktion sichergestellt werden kann. Es wurde durch mehrere Feuerwehrkameraden eruiert ob bei sämtlichen Alarmierungsorten ein ausreichender Alarmierungseffekt stattfindet. Wir haben dadurch diese Digital Piepser auf Herz und Nieren getestet und mussten feststellen, dass es im Empfang teilweise noch Lücken gibt. Anschließend musste eine Bewertung durchgeführt werden, wo man gezielte Angaben machen konnten wo diese Geräte funktioniert oder wo noch Handlungsbedarf besteht. Nach ca. 3 Tage war für uns diese doch anstrengende Zeit mit halb stündlichen Alarmierungen zu Ende und die Piepser gingen zu der nächsten Feuerwehr zu Testung raus.

 

Es war eine aufregende, anstrengende aber dennoch Informative Zeit und am Ende sind wir froh einen Beitrag zur Verbesserung zur Einführung der bevorstehenden digitalen Alarmierung beigetragen zu haben.

 

Ein großer Dank geht alle Kameraden die sich dieser Verantwortungsvollen Aufgabe gestellt haben um einen Beitrag zur Verbesserung zu leisten.

 

#356 Tage 24 Stunden rund um die Uhr für euch da#

 

Eure Feuerwehr Mitterfels