Berichte der FF Mitterfels

Berichte aus dem Jahr 2024

25.05.2024  HOCHZEIT DES 1. KOMMANDANTEN CHRISTIAN IRLBECK DER FF MITTERFELS

 

Er hat JA gesagt.
Vergangenen Samstag, gab unser 1. Kommandant Christian Irlbeck seiner Frau Anita das Ja Wort. Wir als seine Mannschaft, ließen es uns natürlich nicht nehmen diesen besonderen Moment mit den beiden zu Feiern. Nach der Kirche warteten neben Luft gefüllten Schläuchen ein Teil unserer Mannschaft und stand Spalier. Empfangen von unseren beiden Vorständen, die ihre Glückwünsche überbrachten. Nach einem gemeinsamen Foto, machte sich das Brautauto in mitten unserer Fahrzeuge mit großem Tatütata auf nach Degernbach. Wir begleiteten sie bis zum Ortsende. Der zwischenzeitliche Einsatz konnte die Stimmung von unserem Kommandanten nicht trüben, da er wusste, das er sich auf seine Mannschaft zu Hause verlassen kann und er natürlich mit reichlich Informationen versorgt wurde. Gegen Abend ging allerdings ein Alarm für unser Brautpaar ein. Ein brennendes Papphäuschen hieß es zu löschen. Bestens ausgestattet mit Einsatzbekleidung, machten sich die beiden daran mit einer Kübelspritze das Häuschen zu löschen. Unter Applaus der Gäste, konnte nach kurzer Brandbekämpfung das Feuer gelöscht werden.
Wir wünschen dem Brautpaar auf ihrem weiteren Weg alles erdenklich Gute und eine wundervolle, glückliche Ehe.

 


04.05.2024  KATASTROPHENSCHUTZÜBUNG IN BOGEN, CHLORGASAUSTRITT IM FREIBAD

(Bild Quelle: Landkreis Straubing - Bogen und Eigene)

+++ Rund 250 Teilnehmende probten für einen möglichen Ernstfall - Erfolgreiche Gefahrstoffübung diente dem Überprüfen der Einsatzpläne für die Praxis +++
Es waren Szenen, die an den Film „Outbreak“ erinnerten: Personen in Schutzanzügen, zahlreiche Feuerwehr- und Sanitätsfahrzeuge, eine dreistellige Zahl an Einsatzkräften. Doch das Blut war nur künstlich und die Einsatzkräfte und –fahrzeuge nur Teil einer Übung. Rund 250 Teilnehmende von Feuerwehr, Malteser und BRK kamen nämlich am Samstag in Bogen zu einer Gefahrstoffübung zusammen und probten für einen möglichen Ernstfall.
Um 9 Uhr begann unter der Gesamtleitung von Kreisbrandrat Albert Uttendorfer die Alarmierung der Einsatzkräfte, um 14 Uhr wurde die Übung mit der Abschlussbesprechung beendet. „Die Bekämpfung von CBRN-Szenarien ist eine schwierige und komplexe Aufgabe. Übungen dienen dazu, sich über die örtliche Infrastruktur und die Einsatzgegebenheiten kundig zu machen und Einsatzpläne in der Praxis zu überprüfen“, so Dominik Bachl vom zuständigen Brand- und Katastrophenschutz am Landratsamt, das die Übung organisiert hatte.
Neben den Feuerwehren Bogen, Bogenberg, Pfelling, Degernbach, Oberalteich, Leiblfing, Hunderdorf, Niederwinkling, Parkstetten, Kirchroth, Straubing, Geiselhöring, Mallersdorf, Mitterfels, dem BRK Straubing-Bogen, den Maltesern Straubing-Bogen und der Psychosozialen Notfallversorgung Stadt und Landkreis Straubing-Bogen nahmen auch die Kreisklinik Bogen und das Klinikum Straubing an der Übung teil.
CBRN-Substanzen sind chemische, biologische, radiologische und nukleare Substanzen. „Diese können vorsätzlich oder natürlich auch durch einen Unglücksfall in die Umgebung gelangen und so zu einer Gefahr für die Bevölkerung werden“, erläutert Dominik Bachl. Für die Übung wurde als Szenario angenommen, dass an einem sonnigen Tag mit Freibadbetrieb der Gefahrstoff Chlor-Gas austritt.
Die Schwerpunkte der Übung lagen in der Erkundung und Bekämpfung der Gefahrstoffe, Evakuierung und Versorgung verletzter und kontaminierter Personen, Verletztentransporten und Warnung der Bevölkerung. Haupteinsatzorte waren neben den beiden Kliniken der Volksfestplatz und das Freibad in Bogen.
(Text Quelle: Landkreis Straubing - Bogen)

 


28.04.2024 LECKAGE - SIMULATOR DER LANDKREISES STRAUBING - BOGEN WURDE BEI UNS ERFOLGREICH BEÜBT

 

Ein weiterer Übungstag, fand diese Woche am Dienstag für alle Gruppenführer und Atemschutzgeräteträger statt.

 

Als erste Feuerwehr im Landkreis, durften wir den Leckagesimulator des Gefahrgutzuges Landkreis Straubing-Bogen beüben.

 

Ein alter Gastank wurde so umgebaut, das man einzelne Löcher beziehungsweise Leckagen abdichten solle. Simuliert wurden diese mit Wasser.

 

Wir durften uns regelrecht austoben und probierten sämtliche Variationen und Hilfsmittel, die bei uns am Fahrzeug verlastet sind. Angefangen von Spanngurten mit Hebekissen, bis zu Holzkeilen mit Einmalhandschuhen. Manches klappte besser, manches schlechter.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Sebastian Kirchmayer von der Feuerwehr Geiselhöring für diesen sehr Interessanten Übungsabend und für die von ihm bereitgestellte Zeit.

 

 

 

 


27.04.2024  THL ÜBUNG MIT ZWEI VERUNFALLTEN PKW´S WAR DAS ÜBUNGSSZENARIO

 

Zu Beginn der Woche konnten unsere Gruppen eine THL-Übung abhalten.

 

Dazu dienten bereits zwei der gespendeten PKW. In 2 aufgeteilte Gruppen, übte man einerseits die Befreiung über die große Seitenöffnug und auf der anderen Dach entfernen, den Vorderwagen anheben und vieles mehr.

 

Auch neue Verfahren, wie zum Beispiel das anheben des Lenkrads über das Stabfast System wurde ausprobiert. Ein Dank an unsere Kameradinnen und Kameraden, die wieder so zahlreich an dieser Übung teilnahmen.

 

 

 

 


23.03.2024  1. Stammtisch für ehemalige aktive Feuerwehrkameraden DER FF MITTERFELS

Am Samstag, 23.03.2024 lud die neue Vorstandschaft der Feuerwehr Mitterfels zum 1. Stammtisch für ehemalige aktive Feuerwehrkameraden ein.
Um 9 Uhr trafen sich zwölf früher Aktive, darunter ehemalige Kommandanten, Gruppenführer und Gerätewarte im Schulungsraum des Gerätehauses.
Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Kilian Graf, begannen die Kameraden Erinnerungen aus ihrer aktiven Zeit auszutauschen, Geschichten über vergangene nicht immer einfache Einsätze und gesellige Feste zu erzählen. Das ein oder andere Detail wurde auch gern in der Vereinschronik nachgeblättert.
Zwischendurch machte man sich in die Fahrzeughalle auf, wo der 2. Kommandant Konrad Feldmeier das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) vorstellte. Die technischen Innovationen und Einsatzmöglichkeiten des modernen Fahrzeugs beeindruckte die ehemaligen Feuerwehrleute sehr und riefen Erinnerungen an vergangene Zeiten und die damals vorhandenen Einsatzgeräte hervor.
Während des gemeinsamen Weißwurstessens wurden weiterhin lebhafte Gespräche geführt und man war sich schnell einig, dass die Verbundenheit zur Feuerwehr Mitterfels auch nach der aktiven Dienstzeit weiterbesteht und der "Ehemaligen" - Stammtisch ein fester Bestandteil des Vereinslebens werden sollte.

 


27.01.2024 JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG MIT NEUWAHLEN, ADOLF IRLBECK ZUM EHRENMITGLIED ERNANNT

Stützpunktfeuerwehr Mitterfels hält Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen ab.

 

Adolf Irlbeck zum Ehrenmitglied ernannt.

Mitterfels. Neue Vorsitzende für die Stützpunktfeuerwehr Mitterfels.

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung traten die beiden Vorstände Adolf Irlbeck und Josef Popp zurück. Ihnen folgte als 1. Vorstand Kilian Graf und als 2. Vorstand Stefan Rosenhammer. Die beiden Kommandanten Christian Irlbeck und Konrad Feldmeier wurden in ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt.

1. Bürgermeister Andreas Liebl eröffnete am 27.01.2024 pünktlich um 20:00 Uhr die Versammlung.

Er begrüßte alle Anwesenden Feuerwehrkameraden / Kameradinnen sowie alle Ehrengäste.

Bürgermeister Liebl dankte der Freiwilligen Feuerwehr Mitterfels, in erster Linie für ihren Einsatz, für die tägliche Einsatzbereitschaft und für deren wertvollen Dienst – der weit über die Bekämpfung von Bränden

hinaus geht. Beeindruckend ist auch der Zusammenhalt in eueren Reihen. Ohne diese Einstellung könnten die vielen Aufgaben nicht bewältigt werden.

 

Es folgte der Jahresbericht des Feuerwehrvereins durch 1. Vorstand Adolf Irlbeck. Hierbei wurde zu Beginn eine Schweigeminute für drei verstorbene Kameraden im Jahre 2023 abgehalten. Im Anschluss daran wurden die zahlreichen kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen aufgeführt, an denen der Verein im vergangenen Jahr teilnahm. Adolf Irlbeck bedankte sich für das Vertrauen das ihm die letzten 8 Jahre als Vorsitzender geschenkt wurde. Leider stellte er sich nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung. Nach 40 Jahren im Ausschuss muss auch mal Schluss sein. Er wird aber auch weiterhin für Rat und Tat zur Verfügung stehen.

 

1. Kommandant Christian Irlbeck gab in seinem Bericht einen Rückblick auf das abgelaufen Jahr. 2023 wurden insgesamt 95 Einsätze in 1243 ehrenamtlichen Einsatzstunden durch 67 aktive Kameraden und Kameradinnen abgearbeitet. Hinzu kommen noch zahlreiche Übungen und Weiterbildungen das ganze Jahr hindurch. Erfreulich war im März die Abholung des neuen HLF20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20) das bis heute seinen Dienst schon mehr als erfolgreich unter Beweis gestellt hat. Abschließend zu seinen Ausführungen bedankte sich Christian Irlbeck bei all seinen aktiven Kameraden und Kameradinnen für die gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit und er hofft auch weiterhin auf tatkräftige Unterstützung.

 

Kassier Alexander Duschl, Atemschutzbeauftragter Erich Rauscher sowie Jugendwart Matthias Irlbeck gaben ihren Rechenschaftsbericht ab.

 

Hervorzuheben sei daraus, dass die FF Mitterfels zum aktuellen Stand 27 ATS Träger sowie eine Jugendgruppe mit 15 Jugendlichen stellt. Auch in der Kasse wurde gut gewirtschaftet und es konnte ein Plus verzeichnet werden.

 

Neuwahlen abgehalten

Einstimmig gewählt wurden an die Vereinsspitze als 1. Vorstand Kilian Graf und als 2. Vorstand Stefan Rosenhammer. Alexander Duschl bleibt auch weiterhin Kassier. Bei der Wahl der Kommandant konnte 1. Kommandant Christian Irlbeck sowie 2. Kommandant Konrad Feldmeier in ihren Ämtern bestätigt werden. Als neuer Schriftführer wurde Mario Assmann gewählt.

 

Bürgermeister Liebl bedankte sich bei allen Gewählten für die Übernahme ihrer jeweiligen Ämter. Er zeigte Großen Respekt auf die Leistungen, die ehrenamtlich zum Wohle der Bevölkerung geleistet werden. Was ihr alle macht ist aller Ehren wert.

 

Auch Kreisbrandinspektor Markus Weber gab ein Grußwort an die Feuerwehrkameraden und Kameradinnen ab. Er dankte allen für ihren unermüdlichen Einsatz Menschen in Not zu helfen. Man sieht an den steigenden Einsatzzahlen das die Aufgaben immer vielfältiger werden, die durch die Feuerwehren bewältigt werden müssen. Er wünschte allen gewählten viel Glück in ihren Ämtern.

 

Es folgt der Punkt Verabschiedungen/ Ehrungen.

Der neu gewählte Vorstand Kilian Graf würdigte die Verdienste der beiden scheidenden Vorständen Adolf Irlbeck und Josef Popp und ging auf deren Werdegang in der Feuerwehr ein. Adolf Irlbeck war 6 Jahre 2. Vorstand, 12 Jahre 1. Kommandant davon auch 6 Jahre Kreisbrandmeister. Des weiteren bekleidete er die letzten 8 Jahre das Amt als Vorstand der FF Mitterfels und war somit 40 Jahre im Ausschuss tätig.

 

Josef Popp wurde gedankt für seinen Einsatz in der Feuerwehr und für das Engagement die letzten 12 Jahre das Amt des 2. Vorstandes übernommen zu haben, Matthias Bein wurde für 23 Jahre als Schriftführer verabschiedet. Ein großer Dank an euch alle für euren Einsatz in unserer Feuerwehr.

 

Im Anschluss wurden für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt:

Xaver Fischer für 60 Jahre, Reinhard Irlbeck für 50 Jahre, Peter Kernbichl für 40 Jahre, sowie Daniel Graf für 30 Jahre geehrt.

 

Gregor Twardoch, Maximilian Bugl, Sophie Zellner, Quirin Weber, und Björn Riis wurden zum Feuerwehrmann, Mathias Hoier und Schuster Johannes zum Oberfeuerwehrmann, sowie Jürgen Hagner zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

 

Zum Schluss wurde Adolf Irlbeck für seine 40-jährige Tätigkeit mit besonderen Leistungen für die Stützpunkt Feuerwehr Mitterfels zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Am Ende der JHV bedankte sich Bürgermeister Liebl bei allen aktiven Mitgliedern der Feuerwehr für ihre Einsatzbereitschaft das ganze Jahr hindurch. Liebl bekannte sich ganz zu der Feuerwehr Mitterfels und stellte weiterhin die Unterstützung seiner Person und der kompletten Marktgemeinde Mitterfels in Aussicht.

 

 

 

 


13.01.2024 TRADITIONELLER FEUERWEHRBALL IM VEREINSLOKAL FISCHER ABGEHALTEN

Zum traditionellen Feuerwehrball lud die FF Mitterfels am Samstagabend den 13.01.2024 ins Vereinslokal Gasthaus Fischer in Mitterfels ein.

 

Der Ball wurde vom 1. Vorstand der FF Mitterfels, Irlbeck Adolf eröffnet. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die „Mendocinos“ und gaben den Takt für die schwungvollen Tänzerinnen und Tänzer an. Ebenfalls gab es noch eine Gesangseinlage von unserem 1. Vorstand Irlbeck Adolf.

 

 

Auch eine reichhaltige Tombola stand dieses Jahr wieder mit auf dem Programm. Hierbei gilt ein herzliches Dankeschön an alle Spender und Gönner des Vereins, ohne die eine solche Verlosung nicht stattfinden könnte. An die Mitglieder die die Sachspenden zusammengetragen und die Tombola aufgebaut und ausgegeben haben ein herzliches Dankeschön

.

 

Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Einlage unserer Feuerwehrkameraden und Kameradinnen, die einen Einsatz mit unserem neuen HLF 20 auf amüsante Weise darstellten. Einen herzlichen Dank für die super gelungene Einlage.

 

 

Die Feuerwehr Mitterfels möchte sich für das gute Gelingen des Balles bei allen Besuchern bedanken und hofft auch im nächsten Jahr auf eine zahlreiche Teilnahme.

 

 

 

 

 

 

 


08.01.2024 SPENDE ÜBER 500€ AN DIE FF MITTERFELS DURCH DIE FIRMA SANITÄR DIETL

Ein sehr erfreuliches Weihnachtsgeschenk bekamen wir von der Firma Sanitär Dietl an unserer alljährlichen Glühweinparty Ende Dezember überreicht.
Firmeninhaber Klaus Dietl spendete unserer Feuerwehr 500 Euro.
Er ist ein langjähriger Gönner der unserer Feuerwehr immer wieder gerne unterstützt.
Unsere beiden Vorstände sowie die Kommandanten nahmen diese Spende für unsere Feuerwehr dankend entgegen.
Das Geld werden wir für die die Optimierung unserer Ausrüstung sowie für unsere Jugend einsetzen.
Wir bedanken uns recht herzlich bei Klaus Dietl für diese großzügige Spende.